GotthardbahnModell H0

Nordrampe - Bhf Erstfeld - Pfaffensprung - Wattinger - Leggistein - Naxberg

Gleismaterial

Ich habe mich für das PECO Code 100 Gleis entschieden. PECO-Gleissysteme setzen Massstäbe in Bezug auf Konstruktion und Funktionssicherheit. Es ist eine gute Alternative zu anderen Gleissystemen und bei einer grossen Stückzahl bezahlbar. Die Schwellenbänder mit feiner Nachbildung der Schwelleneisen und Neusilberprofile gewährleisten eine sichere Stromaufnahme für die Lokomotiven. Beim Überfahren von Knotenpunkten korrodiert das Gleis nicht zu stark. Das Gleis kann flexibel in der gewünschten Form verlegt werden, es ermöglicht ein genaues Ablängen und sichert ein leichtes Verlegen.

Zum Beispiel auf der Spur H0 bezogen haben die meisten Standard Gleise (Märklin, Roco usw.) den Code 100 (gesamte Profilhöhe beträgt ca. 2 - 2.5mm). Diese Profilhöhe entspricht jedoch nicht ganz der Verkleinerung zur Originalprofilhöhe von 1:87. PECO kommt der Detailtreue schon sehr nahe.

Der ''Code'' kommt aus dem Amerikanischen, gibt de Profilhöhe der Schiene an und wird in Zoll gerechnet.

1 Zoll = 25.4mm 

PECO Code Gleisübersicht
PecoCode.jpg (139.25KB)
PECO Code Gleisübersicht
PecoCode.jpg (139.25KB)

Die Weichen sind einfach und genial für die Unterflurmontage des Weichenmotors. Jede PECO-Weiche ist so geschaltet, dass nur das Gleis, für das die Weiche geschaltet ist, elektrisch versorgt wird. So können Lokomotiven ohne besondere Verdrahtung auf das Abstellgleis fahren und nach Umstellung der Weiche abgeschaltet werden. Leitende Herzstücke sorgen dagegen für eine sichere Stromaufnahme und damit ruhigen Lauf bei niedriger Geschwindigkeit auch über grosse Herzstücke.