GotthardbahnModell H0

Nordrampe - Bhf Erstfeld - Pfaffensprung - Wattinger - Leggistein - Naxberg

ACC Steuerung

Die Strecken sind in verschiedene Blöcke unterteilt. Einerseits in Bremsabschnitte mit und ohne Signal, Abstellgleise im SchattenBhf und oberirdische Bhf-Gleise mit Signal.

Die Weichen werden über den SwitchPilot geschalten. Die gesamte Steuerung erfolgt mit TC (TrainController). Schema nicht aktuell

Die Züge in den Blöcken werden über den ECoSDetector erfasst. Der Detector ist in der Lage 16 Gleisabschnitte zu überwachen.Via ECoSlink mit der Zentrale verbunden. Jeder Block kann eine Gleisbesetzmeldung zuverlässig an die Zentrale, und für die Steuerung an TC melden.

Die Verdrahtung ist sehr aufwendig. Jeder Block braucht eine eigene Zuleitung, je nach Blocklänge sogar zwei aus dem gleichen Klemmenausgang der ECoSD. Abhängig von der Gleisverbindung kann die Eingangsspannung ab 6m stark abfallen. Mit der korrekten Einspeisung ist der Spannungsabfall minimal und die Lok erhält keinen Energieschub beim Einfahren in den folgenden Block. Dadurch fährt die Lock in gleichmässiger Geschwindigkeit von Block zu Block. 

``Daher bin ich zum Entschluss gekommen, die Einspeisung am Gleis in einem Block je 1/4 - 3/4 zu machen, und nicht nur am Beginn des Gleisabschnittes``